Altmeiers neue Strategie im Handelskonflikt mit den USA

Die Story

Altmeier setzt auf Null-Zoll-Politik im Handelskonflikt mit den USA, um die politische Unsicherheit zu beruhigen und deutsche Exportunternehmen zu stärken.

Was ist passiert?

Deutsche Unternehmen leiden unter den folgenschweren Handelskonflikten und politischen Unsicherheiten. Aus Angst vor weiteren negativen Konsequenzen, hat die EU nun angeboten, wichtige Industriezölle auf null zu senken. Darüber hinaus würde man den US-Exporteuren entgegenkommen, indem sie ihre Erzeugnisse in vielen Fällen nicht mehr nach europäischem Recht zertifizieren müssten. 

Interessant.. Aber wieso sind Industriezölle von Bedeutung?

Als wichtige Industriegüter gelten Kraftfahrzeuge und Maschinen. Diese machten im letzten Jahr 34% der deutschen Ex- und Importe aus. Dabei gilt Amerika als wichtigster Exportmarkt für Deutschland mit einem Volumen von 113,5 Milliarden Euro. Gleichzeitig hat Deutschland Waren im Wert von 61 Milliarden Euro aus Amerika importiert. Das Wegfallen der Industriezölle verringert den administrativen Aufwand als auch zusätzliche Kosten, wodurch Produkte günstiger werden und dadurch wettbewerbsfähiger. Dies wiederum ist wichtig für den heimischen Arbeitsmarkt als auch die Innovationskraft. 

Wird jetzt alles gut?

Leider nein, denn laut Verhandlungskreisen wollen die Amerikaner nicht einlenken. Denn diese wiederum glauben, dass durch die Senkungen europäische Hersteller leichter in den amerikanischen Markt eindringen können und somit Amerikas heimische Wirtschaftskraft schwächen. Gleichzeitig beklagt Trump, dass die wichtigeren Sektoren für Amerika wie Lebensmittel und Agrarprodukte – welche aber wertmäßig wesentlich weniger ins Gewicht fallen – außenvorgelassen werden. 

Was nun?

Selbst wenn Trump nicht einlenkt, wäre es für die EU sinnvoll, Industriezölle für Importe zu verringern. Nicht nur um die Wogen mit dem Amerikanischen Präsidenten zu glätten, sondern auch aus eigenen Interessen. Denn dadurch werden ausländische Waren attraktiver, da sie von tieferen Einstands- und Handelspreisen profitieren. Das kann die heimische Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft erheblich stärken und sich somit auch positiv auf die Exportfähigkeit auswirken. 

Unterm Strich

Das Aufheben der Industriezölle kann sehr positive Effekte für die deutsche Wirtschaft vollbringen. Es wirkt sich indirekt sowie direkt positiv auf die Handelspreise aus, was deutschen Verbrauchern zu Gute kommt und gleichzeitig Exportunternehmen stärkt. Auch Präsident Trump sollte diese nicht kategorisch ablehnen. Denn auch wenn die Maßnahme das Leistungsbilanzdefizit kurzfristig verschlechtern könnte, kann es langfristig das Gleichgewicht wieder herstellen und somit das Risiko einer Verschlechterung des Wechselkurses, eine mögliche Inflation sowie eine erhebliche Verlangsamung des Wirtschaftswachstums reduzieren. 

More Stories
Was uns glücklich und erfolgreich macht